Pavel Efremov Akkordeon

Pavel Efremov, geboren 1994 in Chișinău (Republik Moldau), wurde zunächst von Segiu Mirzac am Stefan Neaga Musikkolleg seiner Heimatstadt unterrichtet. Sein Bachelorstudium absolvierte er bei Marko Kassl an der Hochschule für Musik Detmold und, im Rahmen des Erasmus-Programms, am Centro Superior del Pais Vasco „Musikene“ bei Inaki Alberdi. Seit 2021 ist er im Masterstudium bei Prof. Mie Miki an der Folkwang Universität der Künste in Essen. 2021 erhielt er den GWK-Förderpreis Musik der Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit, Münster, sowie ein Deutschlandstipendium. Er ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe und konzertiert regelmäßig mit renommierten Orchestern. Als Solist und Kammermusiker spielte er bisher in Deutschland, Moldawien, Rumänien, Österreich, Spanien, Frankreich, Italien, Serbien und Portugal. Pavel Efremov ist Stipendiat der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung.

 

Programm:

Franz Liszt

(1811 - 1886)  

 

                  

Fantasie und Fuge über das Thema

„B-A-C-H”, S. 260

 

Étude Nr. 5 „La chasse“ aus „Grandes études de Paganini“

 

Étude Nr. 3 „La Campanella“ aus
„Grandes études de Paganini“

 

Bearbeitungen: Pavel Efremov

 

 

Samuel Osmond Barber II

(1910 – 1981)

 

 

Adagio op. 11

Bearbeitung: Pavel Efremov

 

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) /

Ferruccio Busoni (1866 – 1924)

 

 

„Chaconne“ aus der Partita d-moll für Violine solo

Bearbeitung: Pavel Efremov

           **********

 

Anatoli Kusyakov

(1945 – 2007)

 

Aus „Bilder der vergehenden Zeit“ op. 40
I.     Tornado
II.    Wie schrecklich ist es im blauen
         Himmel zu ertrinken
XII.  Der Prozess

 

Maki Ishii
(1936 – 2003)

Tango-Prism op. 73

 

 

Sergey Voitenko

(*1973)

 

Revelation

 

Uros Rojko

(*1954)

BALG-KANN

Pavel Efremov

(*1994)

 

Rumänische Volkssuite

 

Nächstes
Konzert:

19.01.2025, 18:00 Uhr
im Geschwister-Scholl-Gymnasium
Noch 236 Tage

Folgende
Konzerte:

19.01.2025, 18:00 Uhr
Geschwister-Scholl-Gymnasium
22.01.2025, 19:30 Uhr
Haus Witten
26.01.2025, 18:00 Uhr
Erich Göpfert Stadthalle
02.02.2025, 17:00 Uhr
Rittersaal Schloss Raesfeld
05.02.2025, 19:30 Uhr
Kammerkonzertsaal im Kulturzentrum August Everding
07.02.2025, 20:00 Uhr
Rivius-Gymnasium
09.02.2025, 17:00 Uhr
Werner Richard Saal
14.02.2025, 19:00 Uhr
Haus Martfeld
16.02.2025, 19:30 Uhr
Bürgersaal Rathaus Senden
21.02.2025, 19:00 Uhr
Kulturzentrum Schloß Borbeck
23.02.2025, 17:00 Uhr
Georgs Galerie