Best of NRW

Die Konzertreihe „Best of NRW“ geht in ihre 21. Spielzeit. 1999 als Gemeinschaftsprojekt der damaligen Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW, der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung und dem WDR gegründet, werden auch in der kommenden Saison wieder junge hochbegabte Musikerinnen und Musiker in insgesamt 15 verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens mit 52 Konzerten auftreten.

 

Mit Berechtigung können die jungen Künstlerinnen und Künstler als Hoffnungsträger bezeichnet werden, die zurückliegenden Jahre beweisen dies eindrücklich. Henri Sigfridsson, Severin von Eckardstein, Olga Scheps, Nikolai Tokarew, Nils Mönkemeyer, Alexej Gerassimez, Sergey Dogadin oder das Schumann Quartett sind nur einige klangvolle Namen, die bei „Best of NRW“ ihre Karriere begonnen haben. Viele von ihnen haben anschließend internationale Wettbewerbe gewonnen, wie z.B. Alexej Gerassimez den ARD Wettbewerb, Sergey Dogadin u.a. den Int. Joseph Joachim Violinwettbewerb in Hannover und den Shanghai Isaak Stern International Violin Competition oder erhielten Exklusivverträge bei namhaften Labels, wie Nikolai Tokarew, Olga Scheps und Nils Mönkemeyer bei der SONY.

 

In dieser Spielzeit werden Tetiana Muchychka (Akkordeon), Armin-Thomas Khihel (Klarinette) zusammen mit Barbara Squinzani (Klavier), der Pianist Knut Hanßen und das Vigato Quartett (Veronika Bejnarowicz, Violine, 

Laura Kania, Violine, Marc Kopitzki, Viola, Gereon Theis, Violoncello) zu hören sein.

 

„Best of NRW“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung, der Eibach Stiftung, der Stiftung Mercator, der Walzwerke Einsal GmbH und der  Artur- und Lieselotte-Dumke-Stiftung.



Programmheft zum Download