Schwelm

Dass die ehemals bedeutendste Piano-Manufaktur der Welt ihren Hauptsitz in Schwelm hatte, geht auf einen Zufall zurück. Denn das Gebäude wurde eigentlich als Fabrik zur Herstellung von „Barmer Artikeln“ (Litzen, Bänder und Kordeln) errichtet.

1884 erwarb P. A. Rudolf Ibach die Fabrik. Sein im Ursprung Wuppertaler Unternehmen produzierte bereits seit 1794 Klaviere, Flügel und Orgeln. Es war damit das älteste seiner Art überhaupt. In Schwelm entstand die damals modernste Industrieanlage weit und breit – mit Dampfmaschinen-Energie, Aufzügen, Schienen-Transportsystem und besonders sauberen Arbeitsplätzen. Rund 4.000 Instrumente wurden in der Ibach-Blütezeit pro Jahr hergestellt.

2007 wurde die Produktion eingestellt. Dank eines ehrgeizigen Investorenkonzeptes konnte das Haus nach und nach mit neuem Leben gefüllt werden.

Veranstaltungsort:
Ibach-Haus
Wilhelmstr. 43
58332 Schwelm
Kartenvorverkauf:

Büro Kullturfabrik Ibach-Haus

Wilhelmstraße 41 

Di. 14-17 Uhr und Do. 14-17 Uhr

Tel. 02336 470027

Kartenvorverkauf:

Music Shop, Hattinger Str. 43

Tel. 02336 406688

Potpourri, Kirchstr. 13

Tel. 02336 470535

www.kulturfabrik-ibachhaus.de

(€ 13,00 / ermäßigt € 7,00 / Kinder bis 14 J. frei) 

Veranstaltungs-
termine:
Fr, 16.03.2018, 20:00 Uhr
Anouchka Hack, Katharina Hack
in Schwelm